BETTINA GRUBER

*1947 in Köln. Lives and works in Cologne, Germany

Exhibitions selected

2013
Ephemer und manifest – Bettina Gruber – Robert Lebeck. galerie|christian roellin,
st. gallen

2012
Bilder gegen die Dunkelheit. KIT Kunst im Tunnel, Düsseldorf

2010/2011
Noli me tangere! Kolumba Kunstmuseum, Köln

2008
Die Hände der Kunst MARTa Herford
40jahrevideokunst.de MAMCS Strasbourg

2007/2008
Man Ray bis Sigmar Polke Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

2006
Memento Mori Comme ci Comme ca II, Köln
40jahrevideokunst.de – was fehlt? Deutscher Künstlerbund, Berlin
ABFALLPRODUKT Mehrzweckhalle, Berlin
40jahrevideokunst.de – Digitales Erbe Kunstsammlung im Ständehaus, Düsseldorf
40jahrevideokunst.de – Die 60er Kunsthalle Bremen
40jahrevideokunst.de – update 06 Lenbachhaus, München
40jahrevideokunst.de – Revision.zkm ZKM, Karlsruhe
40jahrevideokunst.de – Revision.ddr Museum der Bildenden Künste Leipzig

2004
All Creatures Great and Small Comme ci Comme ca II, Köln

Best of – Blick in die Sammlung SK Stiftung Kultur, Köln

2003
Bettina Gruber GALERIE CARLA STÜTZER Köln

2000
Art Bridge, Köln
Ephemerien, Museum Ludwig, Köln
Il Ponte de Diavolo, Isola Bella, Italia
Diözesanmuseum Kolumba, Köln
National Gallery of Island, Reykiavik

Collections (selected)
Museum Ludwig, Köln; Tate Gallery, Liverpool; Kunst- und Kulturzentrum et Huset, Kopenhagen; Goethe Institut; ArtCom, San Francisco; Institut für Auslandbeziehungen, Stuttgart; Kijkhuis, Den Haag; Fujiko Nakaya, Video Gallery Scan, Tokyo; Neuer Berliner Kunstverein; Liechtensteinische Staatliche Kunstsammlung, Vaduz; Sk Stiftung Kultur, Köln; Diözesanmuseum Köln