MICHAIL PIRGELIS

*1976 in Essen, Germany, grew up in Xanthi, Greece. Lives and works in Düsseldorf, Germany.

1995-1996 Studium zum Vermessungsingenieur an der FH in Bochum. 1997-2001
Studium der freien Kunst an der Ruhrakademie in Schwerte, Germany. Since 2003 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Rosemarie Trockel und Martin Gostner

exhibitions

2009
galerie | christian roellin, St. Gallen: follow-up
Stadtgalerie Saarbrücken, Germany: Junge Kunst 2008 / Saar Ferngas Award

2008
galerie | christian roellin, g27, Zürich: „uploading the field“ – insert „die ganze zeit stark sein“, mit Jos van Merendonk
artlab21, Los Angeles: „great expectations“
Galerie Micky Schubert, Berlin
Artleib, Düsseldorf, mit Reinhard Mucha
Aichi Prefectural University of Fine Arts, Nagoya: Interchange
artlodge, Verditz/Kärten, Austria: Sky wide open, Projekt mit Andrea Faciu
galerie|christian roellin: Special Project, Scope Basel, Switzerland

2007
Kunstraum BLAST, Köln: „Achte oder zehnte Ausstellung im BLAST Raum“

2006
Förderverein aktuelle Kunst, Münster(E), Germany: „aerotopie“
Galerie Monika Sprüth/Philomene Magers, Köln: Accrochage Zeichnungen
Galerie Monika Sprüth/Philomene Magers, Köln: „Mondi Possibili“
Raum für Kunst und Musik, Köln: „Wie man aus einer Affäre gleich zwei macht“(mit David Ostrowski)
Kunstakademie Düsseldorf, Bedburg-Hau, Germany: ArToll, Atelierstipendiaten

2005
Städtische Galerie Remscheid, Germany
Förderkoje, Art Frankfurt
Stadtmuseum Düsseldorf: „Play!“,
Galerie Jürgen Kalthoff, Essen(E): „planetwo“,

grants / awards

2007 Villa Romana-Preisträger
2008 Adolf Loos-Preis
2005 3. Platz „Deutsche Bank Förderpreis für Skulptur“, Düsseldorf
2005 59. Bergischer Kunstpreis, Museum Baden, Solingen, Germany